Fuss-Orthopädie Summermatter: Visp, Brig, Oberwallis, Einlagen, Gang-Analyse, Orthopädische Masseinlagen, Massschuhe, Fuss-Orthesen, Fuss-Prothesen

Massschuh vom Spitzen-Handwerk

Von Grund auf einen Schuh für einen Problemfuss zu konstruieren ist unsere grösste Herausforderung. Jeder Nähstich muss sitzen, keine Leimrückstände dürfen gesehen werden. Die Schuhe, die unser Haus verlassen, sind sauberer gearbeitet als der Grossteil der Normalschuhe im Geschäft.

Der orthopädische Mass-Schuh ist ein orthopädisches Hilfsmittel zur Rehabilitation und Versorgung krankhafter Zustände des Fusses.

Der orthopädische Mass-Schuh wird über einen individuell für den Patienten angefertigten Leisten hergestellt. Alle erforderlichen Konstruktionselemente werden im Schuh eingearbeitet. Als Modell, über das wir den orthopädischen Mass-Schuh verarbeiten, wird ein individuell geformter Leisten angefertigt. Die Massabnahme am Fuss erfolgt durch ein Gipsmodell oder ein synthetisches Abformmaterial. Das bearbeitete Negativ wird mit einem Hartschaum ausgegossen. Der entstandene Leist wird sodann den orthopädischen und schuhtechnischen Erfordernissen entsprechend nachbearbeitet.

Über den modellierten Leisten wird vorerst eine Probebettung aufgebaut und mit den vorgesehenen Massnahmen ergänzt. Eine erste Anprobe erfolgt mit Probeschuhen aus Klarsichtfolie, die thermoplastisch im Tiefziehverfahren über den Massleisten geformt wird.

Mit dem durchsichtigen Folienprobeschuh ist am nackten Fuss der sorgfältig bearbeitete Leisten in Bezug auf Übereinstimmung der Modellierung, der Fussbettung, der geplanten Entlastung und der ausgewogenen Statik zu überprüfen.

Nun wird ein Probeschuh aus Leder angefertigt. Dieser dient der funktionellen und dynamischen Überprüfung der getroffenen orthopädietechnischen Massnahmen wie Bettung, Einbauelemente, Stabilisierung, Beinlängenausgleich, Abrollung sowie allen wünschenswerten und aus der Erfahrung gewachsenen Modifikationen. Der Patient darf, bzw. sollte nun seine Eindrücke schildern, sein Gefühl beschreiben, seine Wünsche äussern. Nun kann der orthopädische Massschuh nach Patientenwunsch fertiggestellt werden.

Das Ziel der Versorgung besteht darin, dem behinderten Patienten persönliche Unabhängigkeit und beschwerdefreie Fortbewegung zu ermöglichen, ihn in Beruf und Gesellschaft einzugliedern, am Leben teilhaben zu lassen. Mit dem orthopädischen Massschuh steht dem Facharzt und Orthopädie-Schuhmachermeister ein Hilfsmittel zur Verfügung, Patienten wieder auf die Füsse zu bringen.